Flagge DeutschlandFlagge England

Kharas in 3D

Kharas in 3D

Entdecke die Region ǁKharas mit einer Fotogalerie welche auch eine 3D stereoskopische Wiedergabe unterstützt. Bei Klick auf eines der folgenden Bildern öffnet sich die Großansicht. Als Standard wird das anaglyphe Stereo Modus "Dubois" angezeigt, welches man im Dropdownmenue ändern kann. Des weiteren kannst du auch die Fotogalerie als MPO-Fotos downloaden und es mit einem 3D-Fernseher ansehen.

 

Über Kharas

Die Provinz ǁKharas ist die ist die südlichste, flächenmäßig die größte und eine der am dünnsten besiedelten Region von Namibia. Der Name ǁKharas bedeutet Köcherbaum. Diese Bäume wachsen in dieser Form nur in Namibia und sind besonders in Süden des Landes am häufigsten zu finden. Zu den Hotspots im Süden Namibias gehören die Nationalparks Fishrivercanyon und der Giants Playground.

Kharas Köcherbaumwald

Bis auf wenige Oasen und ausgetrocknete Flussläufen wo noch einige Bäume wachsen ist die Region ǁKharas eine weit ausgedehnte Steppenlandschaft.

Kharas Steppenlandschaft
Kharas Flußbett
Kharas Freileitungsmäste
Kharas Freileitungsmast
Kharas Panorama
Kharas Oase
Kharas Gebirgspass
Kharas Landstraße

 

Aus

Die Siedlung Aus ist eine Oasen Siedlung in den gleichnamigen Bergen. Während der deutschen Kolonialzeit unterhielt die Schutztruppe hier einen Stützpunkt. Nach der Kapitulation der deutschen Truppen am 8. Juli 1915 unterhielt die südafrikanische Armee in Aus ein Konzentrationslager, in dem von 1915 bis 1919 rund 1550 deutsche Kriegsgefangene interniert wurden.

Aus

 

Die namibischen Wüstenpferde

Die namibischen Wüstenpferde stammen ursprünglich vom Militärbestand der deutschen Schutztruppe ab. Diese wurden nach der Kapitulation gegen Südafrika ausgewildert, damit die Pferde nicht zur Kriegsbeute werden. Die Population hielt sich um etwa 300 Pferden über mehrere Generationen. Im Dürrejahr 2017 schrumpfte die Anzahl der Pferde um weniger als einhundert, so das sie jetzt zu den bedrohten Tierarten gelten.

Wüstenpferde

 

Köcherbaum

In den Tälern von ǁKharas findet man vereinzelt Köcherbäume die schon einige hundert Jahre alt sind. Diese Bäume gelten als nationale Naturdenkmäler Namibias.

Köcherbaum

 

Verlassene Bahnhöfe

Entlang der Strecke Keetmanshoop und Lüderitz findet man einige verlassene Bahnhöfe. Wegen der ständigen Versandung hat man die Bahnstrecke stillgelegt.

Kharas Bahnhof

 

Die Lüderitzbucht

Die Lüderitzbucht ist eine schroffe Küstenformation im Süden Namibias. In dieser Bucht hat man die ertste Stadt Namibias geründet.

Lüderitzbucht
Lüderitzbucht Picknick

 

Lüderitz

Am südlichen ende der Namib Wüste befindet sich die kleine Hafenstadt Lüderitz das 1883 gegründet worden ist und heute über 12.000 Einwohner zählt. Von Lüderitz begann die Kolonialisierung Namibias durch Deutsche Einwanderer. Viele Bauwerke aus der Jahrhundertwende sind dort noch erhalten geblieben.

Lüderitz Felsenkirche

Lüderitz Bergstraße
Lüderitz Yacht Club
Lüderitz Aussichtspunkt
Lüderitz Shark Island Camp Site

Weitere Fotos über Lüderitz findest du in der folgenden Fotogalerie

Fotogalerie ansehen

 

Kolmannskuppe Geisterstadt

Kolmannskuppe liegt 10 Km von Lüderitz entfernt und ist eine Diamanten Bergbausiedlung welches 1930 aufgegeben wurde. Die Wüste holte sich im Laufe der Jahrzehnte zurück, was der Mensch ihr abgerungen hatte.

Kolmannskuppe Geisterstadt

Kolmannskuppe Geisterstadt
Kolmannskuppe Geisterstadt
Kolmannskuppe Geisterstadt
Kolmannskuppe Geisterstadt

Weitere Fotos über Kolmannskuppe Geisterstadt findest du in der folgenden Fotogalerie

Fotogalerie ansehen

 

Canyon Roadhouse Lodge

In der Nähe des Fishrivercanyons befindet sich die Canyon Roadhouse Lodge. Auf deren Hof hat man einen einzigartigen Autofriedhof eingerichtet. Lodges sind in Namibia die typische Art der Unterkunft. Diese bieten für jede Preisklasse eine Übernachtung an. Man kann sich aussuchen, ob man in einem Bungalow übernachten will oder auf den Campingplatz.

Canyon Roadhouse Lodge

Canyon Roadhouse Lodge
Canyon Roadhouse Lodge
Canyon Roadhouse Lodge
Canyon Roadhouse Lodge

 

Fishrivercanyon

Mit 60 Mill. Jahren ist der Fishrivercanyon der älteste Canyon der Welt. Es ist nach dem Gand Canyon in den USA der zweit Größte. Der Canyon hat eine Länge von 160 Km und geht bis zu 550 Meter tief. Von einer Aussichtsplattform hat man einen großzügigen blick auf das Tal.

Fishrivercanyon

Fishrivercanyon
Fishrivercanyon
Fishrivercanyon
Fishrivercanyon

Weitere Fotos über den Fishrivercanyon findest du in der folgenden Fotogalerie

Fotogalerie ansehen

 

Giants Playground

Diese einzigartig bizarre Felslandschaft bei Keetmanshoop im Süden Namibias besteht aus aufgetürmten Dolerit-Felsen, die einer Legende nach, ein Werk von Riesenmenschen sein sollen. Immer wieder tauchen rechte Winkel oder fundermentartige Gebilde in der Felslandschaft auf die wie eine Ruinenlandschaft aus längst vergangener Zeit aussieht.

Giants Playground

Giants Playground
Giants Playground
Giants Playground
Giants Playground

Weitere Fotos über den Giants Playground findest du in der folgenden Fotogalerie:

Fotogalerie ansehen

 

Namibia in 3D - Übersicht